George R.R. Martin

Song of ice and fire

Daran lese ich nun schon seit einem knappen Jahr und ich werde immer müder. Trotzdem mache ich weiter, obwohl ich schon jedes Mal ein paar Kapitel zurückblättern muss, um mich zu erinnern, wo die kapitelführende Figur beim letzten Mal abgeblieben war. Bin mittlerweile im vierten Band. Und immer noch will ich wissen, was aus Jamie Lannister wird, und aus seiner Schwester Cersei, die eineMacbeth-artige Stimmung verbreitet. Was wird aus den Stark-Kindern, außer Robb sind ja noch alle am Leben? Usw. Alle Seriengucker wissen es, nur ich muss bei meinem kindle hundert mal weiterblättern, bis ein weiteres Prozent geschafft ist. Und Tyrion!? Wohin ist er verschwunden? Und natürlich ist mir völlig unklar, wie in Zeiten von #metoo usw. so ein Buch so ein Erfolg werden kann.

Ergänzung 3.11.19: Fünfter Band: es geht nicht vorwärts. Alle schmieden irgendwelche Pläne – es gibt kaum noch spannungsfördernde Cliffhänger.  Immerhin hat Jon Snow Janos Slynt den Kopf abgeschlagen. Und Stannis hat wohlwollend dazu genickt. Zieht sich durch’s ganze Buch. Wer verurteilt, hackt auch ab die Rübe. 

Howard Zinn

A people’s history of the United States

Die amerikanische Geschichte aus der Sicht des kleinen Mannes, nicht so sehr des alten weißen Mannes. Eine kritische Betrachtung von der Landung Columbus‘ bis zu den ersten Golfkriegen. Lesenswert.

Hans Fallada

Kleiner Mann – was nun?

erstmals in der Originalfassung

Wunderbar. Bin noch auf dem Lande (S. 141) und ich habe das Gefühl dabeizusein. Fallada tut immer ein bisschen weh.  Er ist so gnadenlos. Und doch so voller Liebe und Mitgefühl. Es ist auch ein wenig eine Geschichte der einst verwendeten Wörter, die aus unserem Alltag verswchwunden sind. 

Björn Höcke

Nie zweimal in denselben Fluss

Interessante Einblicke in das Weltbild eines vielgescholtenen Mannes. Manchmal denke ich, er gibt mit seinen vielen Verweisen auf seine Lektüre ein bisschen an. Und sein Stichwortgeber ist oft sehr aufdringlich. Finde alles was er sagt bedenkenswert. Bin sehr gespannt, was das in konkrete Politik umgemünzt heißen mag. Allerdings fürchte ich, dass seine Partei ihn abstoßen wird. Viel zu intellektuell.