Die Tänzerin Elsa Lindenberg muss sich nach der Machtergreifung durch die Nazis entscheiden, ob sie ihrem Geliebten Wilhelm Reich, der als Psychoanalytiker, Kommunist und Jude ganz oben auf den Todeslisten steht, ins Exil folgen und ihre Karriere aufgeben soll. Sie liebt seine Ideen, bewundert seine Kompromisslosigkeit, aber genau die treibt sie auch oft genug in die Verzweiflung. Wenigstens auf sie könnte er doch Rücksicht nehmen.

Beendet 2009

als E-Book hier demnächst

und für interessierte Filmproduzenten der Hinweis: Biopics finden meist ein interessiertes Publikum