Ist jetzt schon paar Jahre her. Da erzählte mir mein Gesangslehrer, dass er davon träume, eine Oper zu schreiben. Er brauchte nur ein Libretto. Das ist seit zwei Jahren fertig.

Eine hübsche Geschichte von zwei Schwestern (Eleonore und Fayola) mit Migrationshintergrund, die der Krieg auseinandergerissen hat. Die eine hat es zur Staatssekretärin gebracht, die andere ist Terroristin geworden. Und ein abgehalfterter Bildhauer mit altachtundsechziger-Attitüde ist der Katalysator, der sie wieder zusammenbringt.

Jetzt braucht es nur noch die Musik dazu. Also warte ich noch mit der Veröffentlichung. No pressure, Tobias, take your time.