Was bisher geschah … Blogbeiträge

Begegnungen, Fragen, vielleicht Antworten, wer weiß das schon.

Nachtrag zu RDP – woher soll ich wissen, was ich denke …

Nachtrag zu RDP – woher soll ich wissen, was ich denke …

Habe meine Frau gefragt. Sie hat in ihrem Bücherregal angeblich drei Bücher von Richard David Precht stehen. Das „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele“ hat sie Anfang der Zweitausender mal gelesen, kann sich aber nicht erinnern, was drin stand. Dann hat sie noch eins...

Grüner Diktator III

Grüner Diktator III

Ohne verbindlichen Speiseplan werde ich doch immer wieder zum Schnitzel greifen. Von Gebratenem oder Gesottenem geht eine starke Sogwirkung aus.

Rache ist Blutwurst

167.436 Afghanen sind zu Tode gekommen für 2.977 Opfer aus den Terroranschlägen. Ein Verhältnis von 1:56. Da waren die Nazis bei der Partisanenbekämpfung auch nicht schlechter.

Mein Onkel und Afghanistan

Sollen „sie“ (also wir) die Afghanen doch in Ruhe lassen, habe ich immer gedacht. Was hat der Krieg gegen den Terror gebracht außer Millionen Toten, destabilisierte Länder wie Irak, Libyen, Afghanistan und zigtausende gestörte Ex-Soldaten.

Vergrault mir die Sahra nicht!

Vergrault mir die Sahra nicht!

Liebe Genossinnen und Genossen, überlasst die Angst vor zu viel Einwanderung nicht den Rechten. Das ist nämlich auch ein bisschen bequem. Ich meine nur: wenn ihr im Herbst über das 5%-Stöckchen springen wollt, dann vergrault nicht die Sahra.

Ihr seid doch Spinner!

Ihr seid doch Spinner!

Das ist geschwurbelter Scheiß, wie ihn Pressesprecher, die alle bis zum vierten Semester Jura studiert haben, absondern, damit ihnen und ihren Chefs keiner ans Bein pinkeln kann.

Modern Monetary Gut Feeling Theory

Modern Monetary Gut Feeling Theory

Das hieße für die Kombi aus Brot- und Goldpreisstatistik: 1900 bekam man für einen Dollar (12 kg Brot x 1,5 Gramm Gold) 18 Kilo Brot und 2020 gab es für einen Dollar (9 kg Brot x 0,02 Gramm Gold) 180 Gramm Brot. Das ist Inflation.
Ein Hundertstel Brot für einen Dollar in 120 Jahren.

Eldschibitikjuai

Eldschibitikjuai

Vielleicht ist Selbstbefriedigung überhaupt das alle verbindende Element und man sollte es viel stärker in den Vordergrund rücken. Befummeln tut sich doch jeder, oder?

Das Schweigen der Lämmer

Das Schweigen der Lämmer

Und da rede nochmal einer über Kollateralschäden der Pandemiebekämpfung. Kann man prima für Fortbildung nutzen, die viele freie Zeit.

Strafbewehrte Feiertage oder … Moskau früh um fünf

      Wie strafbewehrt waren meine Feiertage? Ist das meine Art, mich am Leben zu erhalten, mir den kleinen Kick zu holen, immer hart am Rande der Legalität? Man schummelt sich so durch.   Die Vorstellung, wie die Polizei an der Tür klingelt (oder...

Erschöpft

Erschöpft

Ich habe das Gefühl, dass Trump mir fehlen wird, obwohl ich vorher auch ohne ihn zurechtgekommen bin. Nochmal Harry Potter lesen. Wie unfair die Rowling den Malfoy von Anfang an behandelt hat. Sie hat ihm nie eine Chance gegeben.

Ich und mein Bügeleisen

Ich und mein Bügeleisen

Dystopischer Traum, der damit endete, dass ich es mir mit meiner Resthabe auf einem Gerüst gemütlich gemacht hatte und dort bügelte, Hemden und Taschentücher, denn ich bin der letzte Taschentuchbügler. Als ich von irgendeiner Besorgung zurückkam, sah ich, wie ein...

Die Zeit überholt mein Buch.

Heute lese ich auf Spiegel online, dass sich Trump als Law-and-Order-Präsident inszenieren will, um das Ruder doch noch herumzureißen. Der Präsident zündelt munter weiter, um anschließend zu erklären, nur er könne die Brände löschen. Brände, die er selbst gelegt hat....

Das dicke Ende

Das dicke Ende

Was nützen einem 13 Milliarden, wenn alle Phantasie, die man aufbringen kann, höchstens für Fünfzigtausend reicht.

Lenin, das kleine Stinktier

lernt nun wieder russisch. Solche Sätze fallen mir früh im Halbdämmer ein, wenn ich nach einer Geschichte zu dem Thema Stinktier suche, weil ich Themenbeauftragter für die nächste Lesebühne am 25. Mai bin. Zur Zeit gibt es ja nur ein Thema: Corona, das kleine...

Beglückt gelesen

Thomas Fischer Im Recht – Einlassungen von Deutschlands bekanntestem Strafrichter Wahrscheinlich ist es eine Schande, dass er mir erst jetzt im Zusammenhang mit Corona „über den Weg gelaufen“ ist, aber das tut dem Glück beim Lesen keinen Abbruch. Gestolpert bin ich...

Lindnern, mal anders

Okay, mal was Lustiges, man muss sich doch auch in Zeiten von Corona, wo die BSR kaum hinterherkommt, früh die nächtens Umgekippten wegzuräumen, bevor die ersten Jogger ihre Ohrstöpsel … einstöpseln und ihre Fitness-App anwerfen, um die kühlen Morgenstunden zu nutzen,...

Immer noch dieselben Fragen

Bin ich die Mitte? Aufgespannt zwischen meinen Freunden, von denen die eine Seite sich wunderbar von unserer Regierung vertreten fühlt und jede Maßnahme richtig findet, oder ihr zumindest Trial & Error-Qualität bescheinigt – und das andere Extrem eine riesige...

Masken

Worauf kommt es jetzt an? Mundschutz. Weil wir auf diese Art und Weise andere Menschen vor unserem Auswurf schützen. Wie soll das funktionieren, werden Sie sagen, es gibt keinen Mundschutz zu kaufen. Und deshalb sucht man nach Alternativen. Im Internet sah ich ein...

Mich lassen die Zweifel nicht los

Irgendwas stimmt nicht mit diesem Corona Virus. Uns werden hier ein paar Tote vorgerechnet, die alle wahrscheinlich sowieso gestorben wären. Durch die Talkshows tingeln ständig die gleichen Nasen. Nicht mal Friedrich Merz ist gestorben, obwohl er doch positiv getestet...

Keine Kündigung wegen nicht bezahlter Mieten!!!

Es sollte für dieses Jahr keine Kündigungen wegen nicht bezahlter Mieten geben dürfen. Am Ende kann man oder wird sich der/die/das Deutsche aber nicht auf die Vertrauensregeln verlassen wollen. „Er/Sie“ will, dass das jemand kontrolliert. Wenn jede(r) nur behaupten...

Liebe Infiziertinnen und Infizierte!

Christo hat Italien eingepackt. Der Corona-Virus ist seine letzte Kunstaktion. Venedig frei von Touristen. Das ultimative Kunstwerk. Natürlich weiß man, dass … wahrscheinlich … noch Menschen in den Häusern sind, aber sicher ist es nicht. Man kann die spanische Treppe...

Schwankendes Rohr

Also ich bin ein schwankendes Rohr im Wind. Ich neige hierhin und dorthin. Ich kann viele Menschen in mein Herz schließen, metaphorisch selbstverständlich und im Rahmen meiner Möglichkeiten. Ich umarme gerne, aber kurz, auch Bäume. Ich kann Donald Trump mögen und...

Alter weiser Mann

Ich als alter weiser(!) Mann habe gestern nach dem Tatort Anne Will geguckt und muss zugeben: die alten weißen Männer in Person des deprimiert und besoffen guckenden Wolfgang Kubicki und des Schoßhündchens der Kanzlerin Peter Altmaier haben verkackt. Sahra Wagenknecht...

Grüner Diktator II

In einem der letzten Blogs habe ich mit einem grünen Diktator geliebäugelt. Grade höre ich von Henryk M. Broder, dessen erklärter Fan ich bin, dass ihm alle Aktivisten suspekt sind, weil sie mit totalitären Ideologien liebäugeln. Greta Thunberg und Carola Rakete sieht...

Die Bösen von heute …

Ein Prozent waren 136 Seiten auf meinem Handy, macht in der Summe 13.600 Seiten; abzüglich der vielen Stammbäume der Häuser Lannister, Stark, Targaryen usw. waren es am Ende vielleicht 12.000 Seiten a song of ice and fire. Nun bin ich mit Teil fünf (a dance with...

Zorn

Thema der Woche: Zorn. Wenn es einen überkommt, wenn man, also ich, die Kontrolle über mich verliere, ist das eine wie auch immer angestoßene körperliche Reaktion auf eine vermeintliche Demütigung. Und die hängt einem nach, tagelang. Sie sitzt in den Eingeweiden, im...

Der gute, alte Joe

Joe Biden, der gute, alte Joe. Der sah so gut aus neben Obama. Ich habe es immer als Bild der Besänftigung des alten weißen Amerika empfunden. Gütig blickend hat er wie ein Baldrian-Tee gewirkt. Ehrlich, ich fand’s gut. Nun wird er von dem abartigen Trump angefeindet,...

Save me!

Von den Demonstrationen für das Klima erfahre ich aus der Zeitung. Und dass sie stattgefunden haben, sehe ich vor dem Rewe, in dem ich für eine Familienfeier eingekauft habe, als Kinder mit ihren Müttern und Pappplakaten an der Ampel herumstehen und auf Grün warten....

Einer muss der Bluthund sein

Es ist schön, wenn in einer Demokratie die Wellen hochschlagen und sich mal was verändert. Nun ist Italien ein schlechtes Beispiel, weil es ohnehin das Land in Europa mit den häufigsten Regierungswechseln ist. Trotzdem stimmt mich so ein friedlicher Fahnenwechsel...